vinyasa flow yoga essen

Was ist Vinyasa Flow Yoga?


Vinyasa Flow Yoga ist ein Yogastil, der auf den Übungen des Hatha YogaHatha Yoga (Sanskrit hatha yoga, von hatha „Kraft, Hartnäckigkeit, Unterdrückung“) ist eine Form des Yoga, bei der das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist vor allem durch körperliche Übungen (Asanas), durch Atemübungen (Pranayama) und Meditation angestrebt wird. basiert. Er ist häufig sehr dynamisch, denn Atem und Bewegung sind miteinander verknüpft. Das Wort Vinyasa besteht aus den Silben „Vi“ was soviel wie „spezifisch“ und „nyasa“ was soviel wie „platziert“ bedeutet, somit sind in einer Vinyasasequenz die Übungen in einer besonderen Weise angeordnet. Es wird häufig als Flow Yoga bezeichnet, denn die Übungen gehen fließend ineinander über und die Praxis wird dadurch fließend wie ein Tanz.

Seine Stärke liegt in seiner Vielseitigkeit, da der Lehrer zumeist die Übungen frei zu einer Reihe kombinieren kann und somit sind Vinyasa Yoga Klassen höchst individuell und einzigartig.

Ein spezieller Stil des Vinyasa Yoga ist Prana FlowPrana Flow ist eine energetische, transformierende Form und Weiterentwicklung des Vinyasa Flow Yoga durch Shiva Rea und basierend auf den Lehren von Krishnamacharya sowie anderen Traditionen wie Tantra, Ayurveda und Bhakti Yoga., geschaffen von Shiva Rea – er ist ein energetischer, kreativer und ganzheitlicher Ansatz um in den Fluss des Prana via Yoga einzutauchen. Er ist durch die Lehren SatyanandasSatyananda (* 1923 in Almora, Indien; † 5. Dezember 2009 in Rikhia, Jharkhand), von seinen Anhängern mit dem spirituellen Ehrentitel Paramahamsa und Saraswati bezeichnet, war ein Yoga-Meister. Er verbrachte mehr als 50 Jahre damit, yogische Techniken auszuprobieren und den Menschen von heute zugänglich zu machen. und KrishnamacharyasTirumalai Krishnamacharya ist ein bekannter südindischer Yogalehrer und Heiler. Er wurde in den 1960er Jahren besonders durch seine dynamische Weiterentwicklung der klassischen Yoga-Techniken bekannt. Eines seiner wichtigsten Anliegen war es, eine Kombination aus Yogatechniken, Entspannung und Ayurveda an die speziellen Bedürfnisse des Schülers anzupassen, so dass er den Unterricht individuell je nach Person variierte. inspiriert und enthält Übungen und Lehren im Bezug auf Ayurveda, TantraDas Wort Tantra kommt aus dem Sanskrit und bedeutet „Gewebe“, „Zusammenhang“. Tantra ist eine religionsübergreifende spirituelle Bewegung. Sie erachtet das Göttliche als im Universum manifest. Tantra sieht das Universum als ein Zusammenspiel von Bewusstsein (oft als Shiva bezeichnet) und Energie (Shakti). Beides sind göttliche Prinzipien, die in Wahrheit eins sind. , Bhakti und selbst Astrologie.

Literaturempfehlungen:

  • The Heart of Yoga: Developing a Personal Practice von TKV Desikachar
  • Asana, Pranayama, Mudra, Bandha von Swami Satyananda Saraswati
  • The Complete Book of Vinyasa Yoga von Srivatsa Ramaswami